Pessac-Léognan

Pessac-léognan ist ein französischer Wein mit eingetragener Herkunftsbezeichnung, der rund um Pessac und Léognan im Weinberg Graves, einer der Unterteilungen des Weinbergs Bordeaux, hergestellt wird. Die Produktionsstätte befindet sich unmittelbar südlich von Bordeaux.

Die Appellation Pessac-Leognan hat 16 Graves Classified Growths: sieben in Rotwein, drei in Weißwein und sechs in Rot und Weiß. Château Haut-Brion, das einzige zuerst klassifizierte Wachstum von 1855, das nicht vom Médoc stammt, ist heute der Führer der 68 Schlösser und Gutshöfe.

Aufgrund ihrer Lage in der Nähe der Stadt Bordeaux wurden die Weinberge der Appellation in den letzten hundert Jahren durch die Urbanisierung stark reduziert, was sie täglich dazu gezwungen hat, für die Erhaltung ihrer hochwertigen weinbaulichen Terroirs zu kämpfen. Der AOC pessac-léognan hat dank der Dynamik seiner Produzenten seit fünfzehn Jahren seine Anbaufläche von 500 Hektar im Jahr 1975 auf heute 1.600 Hektar erweitert.

Die Bezeichnung umfasst zehn Gemeinden: Cadaujac, Canéjan, Gradignan, Léognan, Martillac, Mérignac, Pessac, Saint-Médard-d'Eyrans, Talence und Villenave-d'Ornon.

Fläche: 1.600 Hektar

Böden: Pyrenäenkies.

Rebsorten :

pessac-léognan roter wein: eine mischung aus cabernet sauvignon, merlot und cabernet franc; carmenère, côt (malbec) und petit verdot sind ebenfalls nach den spezifikationen der bezeichnung zugelassen;

pessac-léognan weißwein: sauvignon, manchmal mit sémillon assoziiert; muscadelle und sauvignon gris sind ebenfalls zugelassen.

Pessac-Léognan

9 Artikel gefunden

1 - 9 von 9 Artikel(n)

Aktive Filter

Château Pape Clément

Château Pape Clément

Bernard Magrez en a fait une référence incontournable

Château Pape Clément doit son nom à l’homme d’église Bertrand de Goth né en 1264. Archevêque de Bordeaux en 1299, Bertrand de Goth reçoit en cadeau une propriété à Pessac qui deviendra Château Pape Clément. En 1305, l’archevêque devient pape et choisit le nom de Clément V. Il est à l’initiative de l’installation pontificale en Avignon. Après une gestion de l’Église et une succession de propriétaires, Bernard Magrez qui est le descendant de l’un d’eux, est détenteur de Château Pape Clément. Avec son complice Michel Rolland, ils ont réussi depuis 25 ans à faire de ce cru classé une référence en la matière.  En rouge, Pape Clément est comparable aux plus grands.

Preis 80,00 CHF